Für Hilfsorganisationen
und gemeinnützige Vereine:

INVENIOR vergibt in loser Folge kostenlose Optimierungspakete für Hilfsorganisationen und gemeinnützige Vereine.
Melden Sie sich unverbindlich an, und verbessern Sie Ihre Chancen, im Internet neue Spender, Sponsoren und freiwillige Helfer zu gewinnen. Erhöhen Sie Ihre Medienpräsenz.

Zur Anmeldung klicken Sie hier.

SEO Ethik Codex

Wir halten uns
an den Ethik-Codex für
SuchmaschinenOptimierung.

INVENIOR Ethik-Kodex

(Auf Basis einer offiziellen übersetzung aus dem Englischen)

Beratung-Image Während alle beteiligten Parteien darauf hinarbeiten, Informationssuchenden relevante und hochwertige Informationen in einer leicht bedienbaren Form zur Verfügung zu stellen und während Anbieter von SEO-Dienstleistungen vertraglich verpflichtet werden, um Kunden bei der Erlangung besserer Positionen in Suchmaschinen zu erreichen, halten wir uns freiwillig an den folgenden Ethik-Kodex:

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf seinem Kunden vorsätzlich schaden. Dies schließt den fortgesetzten Gebrauch jedweder Technologie und jedes Verfahrens (ohne die gebotene Vorsicht) ein, die bekanntermaßen zum Ausschluss der Kunden-Website aus Suchmaschinen oder Verzeichnissen führt, oder die Funktionsfähigkeit der Kunden-Website einschränkt. Wenn die Einhaltung der Richtlinien für bestimmte Seiten fraglich ist, muss dieser Problematik mit Hilfe des Robots exclusion standard begegnet werden. (Anm. d.ü. : d.h. betroffene Seiten müssen vom Crawling ausgeschlossen werden)

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf vorsätzlich irgendwelche die Nutzungsbedingungen von Suchmaschinen oder Verzeichnissen mißachten. Wenn Regeln und Leitlinien unklar sind, wird der SEO-Dienstleanbieter eine Klärung herbeiführen und die Genehmigung der betreffenden Suchmaschine abwarten, bevor er potentiell schädliche Technologien oder Verfahren einsetzt.

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf einen Seitenbesucher vorsätzlich täuschen, ihn beleidigen oder ihm schaden. Alle Personen, die eine Suchmaschine einsetzen, um eine Website zu besuchen, dürfen nicht durch die zur Verfügung gestellten Informationen getäuscht werden. Sie dürfen ebenfalls beim Erreichen einer Kunden-Website nicht beleidigt oder geschädigt werden. Dies beinhaltet Techniken wie "Ködern und Umschalten".

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf den Inhalt der Kunden-Website verfälscht darstellen. Dies beinhaltet die Praxis, unterschiedlichen Benutzern verschiedene Versionen von Internetseiten anzuzeigen, es sei denn, die Informationen werden ausschließlich verändert, um Spezifikationen und Bedürfnisse verschiedener Browser, Sensitivität für regionale Faktoren wie Sprache oder produktspezifische Bedürfnisse zu bedienen. Generell sollte vom Webserver auf alle Anfragen nach einer bestimmten URL mit identischem HTML-Code reagiert werden.

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf seine Fähigkeiten, Ausbildung, Schulung, Qualität seiner Dienstleitung, Zertifizierungen, Handelspartnerschaften, technische Ausrüstung gegenüber Dritten falsch darstellen. Dies beinhaltet meßbare Aussagen bezogen auf Zeitpläne von Projekten, Resourcen der Firma (Personal, Ausrüstung und eigene Produkte). Garantien müssen beschränkt sein auf Punkte, auf die der Anbieter von SEO-Dienstleistungen entscheidenden Einfluß hat.

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf einen Interessenskonflikt zulassen, ohne vorher alle betroffenen Seiten hierüber zu informieren. (z.B. bei konkurrierenden Suchbegriffen) Alle Kunden werden gleich behandelt und allen Kunden wird der gleiche, bestmögliche Einsatz bei der Optimierung zuteil.

Kein Anbieter von SEO-Dienstleistungen darf unrealistische Kundenerwartungen wecken. Dies beinhaltet, mehr als einer sinnvolle Anzahl von Kunden, die für gleiche Suchworte in Kokurrenz zueinander stehen, anzunehmen und bei allen die Erwartung zu wecken, sie könnten in Top-Positionen von Suchmschinen gelangen. Es beinhaltet auch das Versprechen, Ergebnisse könnten (unter Berücksichtigung des Zustandes der Suchmaschinen, der Kundenwebsite und der Konkurrenz) in einem unrealistischen Zeitrahmen erzielt werden.

Alle Anbieter von SEO-Dienstleistungen müssen die Geheimhaltung sensibler, nicht öffentlich zugänglicher Informationen des Kunden gwährleisten. Alle Mitarbeiter des Anbieters von SEO-Dienstleistungen müssen verpflichtet werden, Informationen über einen Kunden, die nicht frei zugänglich sind, zu schützen. Der Anbieter von SEO-Dienstleistungen wird keine Erfolgsberichte, Namen und Logos von Kunden, Pressemitteilungen und anderes Material ohne ausdrückliche Genehmigung des Kunden veröffentlichen.

Alle Anbieter von SEO-Dienstleistungen werden ihr bestes geben, um die Suchmaschinenplatzierungen ihrer Kunden zu erhalten oder zu verbessern. Kunden schließen einen Vertrag mit dem Anbieter von SEO-Dienstleistungen ab, gegen Gebühr die Platzierung in Suchmaschinen zu halten oder zu verbessern. Der Anbieter von SEO-Dienstleistungen setzt angemessene und erlaubte Technologien und Vorgehensweisen ein, um die Platzierung seiner Kunden in Suchmaschinen vor dem Hintergrund wechselnder Suchmaschinenalgorythmen, einer veränderten Konkurrenzsituation und sich ändernden Anforderungen der Kunden-Website zu verbessern bzw. zu erhalten.